Standpunkt vor 27 Tagen

Der ultimative Ausdauertest

100.000 Kilometer im QUANTiNO 48VOLT - 100% elektrisch, Flusszellenenergie ohne Kompromisse

Am 4. August machte es klick! - und der Kilometerzähler im QUANTiNO 48VOLT rundete auf 100.000 Kilometer, recht unspektakulär, mitten im Straßenverkehr von Zürich. Ein Meilenstein im ultimativen Ausdauertest des neu entwickelten, auf Flusszellentechnologie basierenden nanoFlowcell 48VOLT Elektroantriebssystem. Gleichzeitig auch eine Bestätigung für moderne Elektromobilität, die nicht nur leise daherkommen will, sondern auch einen inhärenten Anspruch an Nachhaltigkeit, Umweltgerechtigkeit und Praktikabilität hat.

Als modernste regenerative Energietechnologie im Elektromobilbereich, konnten die nanoFlowcell® Flusszelle und ihr komplementärer Elektrolyt bi-ION in nicht ganz zwei Jahren ihre konstante Leistung, Zuverlässigkeit und Wartungsfreundlichkeit unter Beweis stellen. Nicht etwa auf Prüfständen in gleichmäßig temperierten und trockenen Werkshallen, sondern im Straßenverkehr - in der Stadt sowie auf Landstraßen und Autobahnen.

Bei Wind und Wetter wird der QUANTiNO 48VOLT getestet - mitunter eine Herausforderung für die Ingenieure, denn das Fahrzeug ist ein Prototyp, der nicht den gleichen Fahrkomfort aufweist wie ein Serienfahrzeug. Doch für das Entwickler-Team um Firmenchef Nunzio La Vecchia sind nicht die Komfortattribute des QUANTiNO entscheidend. Im Fokus steht für sie das verbaute Niedervolt-Stromaggregat - die nanoFlowcell®-Flusszelle. Akribisch werden die Fahrtdaten der zurückgelegten Kilometer im QUANTiNO 48VOLT gemessen und jede kleinste Soll-Ist-Abweichung analysiert.

Nachdem es den Ingenieuren der nanoFlowcell Holdings Ende letzten Jahres gelungen war, den Energiefluss der Flusszelle messregeltechnisch zu steuern, konnte auf die schweren und kostentreibenden Super-Kondensatoren (super caps), die bis dato als Pufferspeicher für die Fahrenergie eingesetzt wurden, verzichtet werden. (>) Die Frage, die sich nun jedoch stellte war: wie zuverlässig ist der Energiefluss der Flusszelle ohne zwischengeschalteten Pufferspeicher?

Im Dezember 2016 wurde das neue nanoFlowcell 48VOLT System zunächst im QUANTiNO 48VOLT verbaut. In der verschlankten Konstellation ist das nanoFlowcell® 48VOLT System nicht mehr nur das umweltfreundlichste Antriebssystem für Elektrofahrzeuge, sondern nun auch das kompakteste, leistungsfähigste und kostengünstigste Elektro-Antriebssystem, das derzeit der Automobilindustrie angeboten wird (mehr zu den Vorteilen des nanoFlowcell 48VOLT Niedervoltantriebs im Wettbewerbsvergleich fasst das Marktforschungsinstitutes IDTechEX in seinem Report "Power Electronics for Electric Vehicle 2017-2027" zusammen). (>)

"Wir gingen zwar davon aus, dass die nanoFlowcell®-Flusszelle die 100.000 Kilometer erreicht, ohne in den Wartungsmodus zu gehen, doch als dies dann Wirklichkeit wurde, waren wir dennoch begeistert von der Resilienz der nanoFlowcell®", sagte Nunzio La Vecchia, CEO der nanoFlowcell Holdings. "Die aktuellen Testanalysen bestätigen unsere Zuversicht und wir geben mit ruhigem Gewissen eine Garantie von 50.000 Betriebsstunden auf die Hardware der nanoFlowcell®. Das entspricht einer theoretischen Fahrleistung von 2,5 Millionen Kilometern."

"Sicherlich blieben technische Probleme am Fahrzeug während des Dauertests nicht aus, doch diese hatten hauptsächlich mit der Fahrzeugelektronik - meist der VCU - zu tun, nicht jedoch mit der Flusszelle selber," betont La Vecchia. "Für die direkte Ansteuerung der Flusszelle mussten wir die VCU neu programmieren. Hier haben wir neues Terrain betreten, für das wir nicht auf bestehendes Know-how aus der Industrie zurückgreifen konnten - sehr automobilspezifisches Wissen und nicht unbedingt unserer Kernkompetenz. Hier mussten wir unsere eigenen Erfahrungen machen und haben letztlich damit unsere Kompetenz als Forschungs- und Entwicklungsunternehmen im Applikationsbereich Elektrofahrzeuge enorm erweitern können."

Aktuell sind im nanoFlowcell 48VOLT Flusszellensystem des QUANTiNO drei Membranen verbaut, an denen die bi-ION Elektrolytflüssigkeit entlanggeleitet wird und reagieren kann (Vergleich: bevor die Flusszelle messregeltechnisch steuerbar war, konnte immer nur eine Membran genutzt werden). Die Dauerleistung des verbauten Flusszellensystems liegt bei 80 bis 90 kW; über einen DC/DC-Wandler liefert die Flusszelle konstante Energieströme direkt an den 80 kW Elektromotor. Genug Power, um den QUANTiNO 48VOLT in rund 5 Sekunden von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen und ausdauernd genug, um die Spitzengeschwindigkeit von 200 km/h dauerhaft fahren zu können.

Bereits im letzten Dezember zeigte der QUANTiNO 48VOLT, was mit nanoFlowcell®-Flusszellenenergie machbar ist: für eine Strecke von 1.000 Kilometern brauchte der Elektrosportler lediglich 8:21 Stunden und legte damit eine beachtenswerte Reisegeschwindigkeit vor. Insgesamt legte er mit seinen 2x 95 Litern Elektrolytflüssigkeit in den Tanks eine Gesamtstrecke von 1.401 Kilometern zurück. Unerreichbare Benchmarks für jedes andere Elektrofahrzeug. (>)

"Der QUANTiNO ist das weltweit einzige straßenzugelassene Elektrofahrzeug mit 48 Volt Niedervoltantriebssystem und somit das Elektrofahrzeug mit der größtmöglichen funktionalen Sicherheit. Sein nanoFlowcell®-Antrieb macht ihn zudem zum umweltattraktivsten Elektrofahrzeug und unter ökonomischen Gesichtspunkten zum derzeit effizientesten EV-Konzept," erklärt La Vecchia und fügt gleichzeitig hinzu: "Wir - die nanoFlowcell Holdings - wollen jedoch kein Fahrzeughersteller werden, sondern die EV-Technologie unserer Prototypen interessierten Herstellern als Technologielizenz anbieten, inklusive unseres Know-how als Entwicklungspartner. Wir wollen uns dabei auch nicht so sehr auf den Automobilbereich beschränken, da aufgrund der Skalierbarkeit der Membran und des nanoFlowcell®-Systems, die Technologie in vielfältigen Applikationen zum Einsatz kommen kann: etwa im Schiffbau, im Schienen- und Luftverkehr oder im häuslichen Stromnetz als regenerativer Energieträger einer ökologisch nachhaltigen Energiewende."

Die nanoFlowcell Holdings ist derzeit im Gespräch mit Herstellern aus unterschiedlichen Industriebereichen, um die Substituierung bestehender Lithium-Ionen-Batteriesysteme durch nanoFlowcell® Flusszellenenergie zu erörtern. Die nanoFlowcell® Flusszelle ist als Energiequelle für moderne Elektrofahrzeuge eine zukunftsweisende Alternative, da sie der Kritik an herkömmlichen Batterietechnologien begegnet, indem sie kompromisslos auf inhärente Sicherheit, Nachhaltigkeit, Umweltgerechtigkeit, Praktikabilität und Kosteneffizienz setzt.

Während die nanoFlowcell Holdings in Europa das einzige Forschungsinstitut ist, das sich auf die Erforschung und Entwicklung moderner Flusszellen spezialisiert hat, sind es vor allem die USA, die langfristig eine Vorreiterrolle in der Flusszellen-Batterietechnologie anstreben. (>)

Fahrzeugdaten QUANTiNO 48VOLT (2017)

· Höchstgeschwindigkeit km/h: 200

· Beschleunigung (0-100 km/h): <5s

· Getriebeart: Automatik

· Antriebsart: 2WD-Heckantrieb

· Anzahl Türen: 2

· Anzahl Sitzplätze: 2+2

Motor

· Typ: Drehstrom-Asynchronmotor

· Maximale Leistung kW (PS): 80 (108)

· Maximales Drehmoment (Nm): 200

Fluss-Batterie

· Typ: nanoFlowcell® (Flusszelle)

· Spannung (V): 48

· Nennstrom (A): max. 300

· Kapazität (kWh): 85

Verbrauch

· Kraftstoffart: Elektrischer Strom

· Energieverbrauch: 10-12 kWh / 100 km

· Tankvolumen (l): 2 x 95

· Reichweite (km): >1.000

· Schädliche Emissionen (g): 0

Masse

· Länge (mm): 3.910

· Breite (mm): 1.930

· Höhe (mm): 1.335

· Radstand (mm): 3.198

· Trockengewicht (kg): 685

Räder und Reifen

· 215/45 R20 95V XL

· rollwiderstands-optimiert

Durchsuche das FLOW magzin