(Kopie 6)

Technologie

QUANT 48VOLT – E-Mobilität weiter denken

Von außen wirkt der QUANT 48VOLT wie ein gediegener Sportwagen im klassischen 2+2 GT-Format. Nur, dass hier weder ein Acht- noch 12-Zylinder grummelt und röhrt, sondern ein hochmoderner nanoFlowcell®-Elektroantrieb flüsterleise sein Werk tut und den über zwei Tonnen schweren Boliden in rund 2.4 Sekunden aus dem Ruhemodus auf Tempo 100 sprinten lässt. Das ist absolutes Sportwagen-Niveau.

Technologie

Wo bleibt der automobile Fortschritt?

Viele Automobilunternehmen sind dem diesjährigen Genfer Internationalen Automobil-Salon (GIMS) ferngeblieben. Zu hohe Kosten, zu wenig Innovationsplattform, ein im internationalen Vergleich unzeitgemäßes Messekonzept. Wirklich innovative Highlights sind nur schwer auszumachen. Der Reifen für fliegende Autos von Goodyear vielleicht? Immerhin gibt es bei PAL-V bereits die fliegenden Autos.

Technologie

QUANT 48VOLT – Herbsttest

Die Zukunft der Elektromobilität kommt im eindrucksvollen Blechkleid eines QUANT 48VOLT daher. Noch eindrucksvoller ist aber die Leistung seines nanoFlowcell 48VOLT Niedervoltantriebs – das leichteste, inhärent sicherste, umweltgerechteste und wirtschaftlichste Antriebssystem, das derzeit die E-Mobilität bewegt.

Standpunkt

12,5-mal um die Welt

12,5-mal um die Welt sind fünfhunderttausend Kilometer! Der QUANTiNO hat gezeigt, was in ihm steckt – eine ausdauerstarke Kraftquelle der neusten E-Generation. Angetrieben von einem nanoFlowcell® 48VOLT Niedervolt-Elektroantrieb, überrundete der Testwagen im Spätsommer dieses Jahres die 500.000-Kilometermarke.

(Kopie 4)

Standpunkt

La Vecchia: „Ein bisschen nanoFlowcell® geht nicht“

Wie steht es um die Vermarktungsreife der nanoFlowcell® Flusszelle? Wann laufen die ersten QUANT Elektrofahrzeuge vom Band? Wie realistisch ist ein nanoFlowcell®-Kraftwerk? FLOWmag sprach mit Nunzio La Vecchia, Geschäftsführer der nanoFlowcell Holdings Ltd.

(copy 1)

Technologie

350.000 Test-Kilometer im QUANTiNO 48VOLT

Sie fragen nach guten Gründen für eine Flußzelle als Energielieferant in einem Elektroauto? Der QUANTiNO 48VOLT liefert mehr als 350.000 davon. So viele Kilometer hat der nanoFlowcell®-Testwagen bisher zurückgelegt. Jeder gefahrene Kilometer dokumentiert die technische Stabilität des flußzellen-basierten 48 Volt Niedervolt-Elektroantriebs. Zudem hebt sich der QUANTiNO 48VOLT mit nanoFlowcell®-Flußzelle in puncto Leistung, Sicherheit, Umweltverträglichkeit und Wartungsfreundlichkeit von herkömmlichen Elektrofahrzeugen mit Lithium-Ionen-Batterien oder Brennstoffzellen ab.

Technologie

bi-ION – Energie der Zukunft

nanoFlowcell® Flusszellen-Energie ist saubere und umweltgerechte Energie. Produziert wird diese aus bi-ION, einer neuartigen Elektrolytlösung. bi-ION ist das Ergebnis von zwei Jahrzehnten Forschung und Entwicklung im Bereich der molekularen Nanotechnologie im DigiLab der nanoFlowcell Holdings. Hier gelang es Forschern erstmals, einen leistungsfähigen Elektrolyten zu entwickelen – ein nanotechnisch verändertes Molekül – der ausreichend chemische Energie speichern kann, um selbst Sportwagen oder auch ganze Wohnsiedlungen effizient mit Elektrizität zu versorgen.

Technologie

1.167-Kilometer-Testfahrt im QUANTiNO

Intensive Testzyklen neigen sich dem Ende zu: Die nanoFlowcell wurde erfolgreich an ihre mobile Einsatzumgebung angepasst – dem fortschrittlichsten Elektroauto der Welt. Begleite QUANTiNO auf einer seiner Testfahrten – 1.167 Kilometer auf Schweizer Autobahnen.

Technologie

Schreckgespenst Hochspannung? Nieder mit den Volt!

Angst vor Hochvolt im Auto? Elektromobilität kannte bislang keine Alternative zu Hochvolt-Traktionssystemen. Mit dem nanoFlowcell-Niedervoltantriebssystem arbeitet erstmals ein leistungsstarkes Aggregat im Niedervoltbereich und zeigt, dass Elektrofahrzeuge leistungsorientiert, kostengünstig und sicher zugleich sein könnten.

Technologie

Flusszellen-Power: 1.000 km in 8:21 Stunden

Weiter – schneller – umweltgerechter! QUANTiNO mit nanoFlowcell-Antrieb schafft das für Elektroautos Unmögliche: 1.000 km in 8:21 Stunden! Mit der auf moderner Flusszellentechnologie basierenden Antriebstechnik demonstriert das junge F+E Unternehmen Automobilherstellern, wie sich umweltgerechte und wirtschaftlich effiziente Elektromobilität zukunftsfähig gestalten lässt.

Technologie

Wo ein Ziel, da ein Weg?

Mit wirtschaftlichen Subventionsprogrammen und politischen Willensbekundungen wollen Regierungen den Ausbau erneuerbarer Energien vorantreiben. Dennoch ist der Weg des grünen Fortschritts mit politischen Stolperfallen verbaut. Vielschichtige Regierungs- und Industrieinteressen verknüpfen sich zu einem internationalen gordischen Knoten, den es zu lösen gilt.

Technologie

Schrödingers Katze ist tot – lang lebe Schrödingers Katze

Für Physiker ist in der quantenmechanischen Betrachtung der Welt die Frage nach dem Gesundheitszustand von Schrödingers Katze ein gedanklich spannender Diskurs. Ein Unternehmen wie nanoFlowcell Holdings Ltd hingegen macht sich das Wissen quantenmechanischer Methoden zu eigen, um Moleküle für neuartige Elektrolyte zu modellieren: bi-ION. Ein virtuell entwickelter Energieträger zur Lösung realer Probleme in der nachhaltigen und umweltgerechten Gestaltung unserer Elektromobilität und stationären Energieversorgung.

Technologie

Viele Alternativen, doch keine Lösung

Autogas, Wasserstoff, Batterien - es gibt vielfältige Alternativen zu Benzin und Diesel, doch so richtig voran geht es nicht. Haben Politik und Industrie sich vor lauter Alternativen verzettelt? Welche Fahrzeugantriebe sind eigentlich wirklich nachhaltig, umweltgerecht und tauglich, um damit weltweit über eine Milliarde Fahrzeuge auszurüsten? Es muss nicht auf alles eine Antwort geben, sagen Grübler. Wir sagen, dass es mehr als einer Antwort bedarf: es muss endlich gehandelt werden.

Standpunkt

Viel Elektro, aber nur eine echte Innovation

Elektroautos sonnen sich im Scheinwerferlicht der Messe und lassen sich von den Besuchern des Genfer Automobilsalons bestaunen. Doch hinter dem schönen Hochglanz sind die Aussichten düster.

Technologie

Geht der Elektromobilität der Strom aus?!

Die Studie „Strombegleitung" prognostiziert, dass der Ausbau der Elektromobilität an Rohstoffengpässen bei der Herstellung von Lithium-Ionen Batterien scheitern wird. Experten fordern daher intensivere Erforschung alternativer Batterietechnologien und Energieträger für den Einsatz in Elektrofahrzeugen. Die nanoFlowcell AG verfügt über diese alternative Technologie der Zukunft bereits heute.

Standpunkt

Was ist nanoFlowcell®? Und wieso ist die Antwort auf die Fragen aller Fragen nicht 42?

Die Flusszellen-Technologie der nanoFlowcell AG wird den ökologischen Hattrick einer zukunftsfähigen Energieproduktion und -speicherung lösen: sauber, nachhaltig, kosteneffizient.

Technologie

Portrait QUANTiNO – knackiger City-Sportler mit Umweltbewusstsein

Der QUANTiNO ist der jüngste Spross der nanoFlowcell AG, der zeitgemäßen Luxus und Öko-Power zu einem neuen Elektromobilitätsdenken zusammenführt.

Technologie

Wie ein Phönix aus der Asche

Disruptive Innovationen beginnen als kleine Nischeninnovation und lösen in Folge oft eine Marktrevolution aus. Nicht die etablierten Großunternehmen schreiben die Erfolgsstorys über disruptive Innovationen, sondern kleine, junge Unternehmen wie nanoFlowcell. Sie sind flexibel und haben keine innovationsfeindlichen, starren Hierarchien. Wie unterschiedet sich der Ansatz der nanoFlowcell Holdings Ltd, dabei von dem der Tesla Motors?

Technologie

Technologische Rohdiamanten

Trotz jahrzehntelanger Forschung und etlichen Fördermilliarden, will das Potential der Flusszelle erst noch erkannt werden. In ihrer neusten Studie zum Thema „Global Flow Battery Market 2016-2020" kommen die Analysten der TechNavio - Infiniti Research Ltd zu dem Ergebnis, dass Fluss-Batterien die bedeutendsten Sekundärenergiequelle der Zukunft sein werden. Wir wissen bereits heute, dass eine nachhaltige und umweltgerechte Elektromobilität ohne Flusszellentechnologie nicht möglich sein wird.